Bild Just TransitionAm Montag, 5. Dezember, findet von 10 – 18 Uhr eine internationale Konferenz zum sozialverträglichen Kohleausstieg statt. Diese wird von der Delegation DIE LINKE. im Europaparlament und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brüssel  in Zusammenarbeit mit Transform! Europe veranstaltet.

 

An dieser Konferenz nehmen zum einen politische Entscheidungsträger aus jenen Regionen teil, die sich vor Ort der Herausforderung des Kohleausstiegs stellen müssen. (u.a. Torsten Pötzsch Oberbürgermeister Weißwasser, Lausitz, Deutschland; Janusz Piechocki, Bürgermeister Margonin, Polen; Corinne Morelle-Darleux, Landrätin, Auvergne, Frankreich; Chas Booth; Stadtrat Edinburgh, Schottland; Sofia Ciércoles, Bürgermeisterin, Andorra, Spanien; Walter Wendt-Kleinberg, Ruhrgebiet, Deutschland). Hinzu kommen Gewerkschaftsvertreter sowie Politiker linker und grüner Parteien aus verschiedenen EU-Mitgliedstaaten (Dänemark, Polen, Frankreich, Spanien, Großbritannien, Belgien, Italien).

 

Im Zentrum der Konferenz stehen das Konzept des „Just transition – gerechter Übergang“ sowie die Möglichkeiten und Hindernisse für seine Umsetzung. Dabei geht es u.a. um folgende Fragen:

  • Welche politischen Planungsprozesse müssen auf regionaler Ebene erfolgen?
  • Wie kann die lokale Unterstützung in den Regionen für den Kohleausstieg sichergestellt werden?
  • Welche Governance-Strukturen müssen existieren, um die Beteiligung von Arbeitnehmern zu sichern?
  • Wie kann die EU die praktische Entwicklung bahnbrechender CO2-armer Technologien beschleunigen?
  • Wie müssen und können Arbeitskräfte für den Übergang in Regionen mit einer CO2-armen Wirtschaft qualifiziert werden?

 

Link zur Konferenz-Ankündigung (online)