Wie können wir den sozial-ökologischen Umbau hin zu einer CO2-armen Wirtschaft bewältigen? Wie müssen wir eine europäische progressive Industriepolitik angehen? Wie kann der Kohleausstieg sozial und wirtschaftspolitisch begleitet werden? Wie können wir Industriearbeitsplätze im verarbeitenden Gewerbe schaffen? Wie können wir sicherstellen, dass die neu geschaffenen Arbeitsplätze „gute Arbeit“ sind und gewerkschaftlich organisiert?

Teilnehmerinnen:

Cornelia Ernst, Mitglied des Europaparlaments, DIE LINKE., Deutschland, linke Fraktion GUE/NGL
Xabier Benito Ziluaga, Mitglied des Europaparlaments, PODEMOS, Spanien, linke Fraktion GUE/NGL
Molly Walsh, Friends of the Earth Europe, Brüssel
Frederik Moch, Abteilungsleiter für Energiepolitik im Vorstand des Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB)
Sean Sweeney, Trade Unions for Energy Democracy (TUED), Genf

 

 

Organisiert von:

Delegation DIE LINKE. im Europaparlament und Rosa-Luxemburg-Stiftung Brüssel

 

Wann:

Montag, 6. November 2017, 16.30 Uhr bis 19.00 Uhr

 

Wo:

MIGRApolis-Haus der Vielfalt
Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM)
Brüdergasse 16-18
53111 Bonn, Deutschland

 

Anmeldung:

Manuela Kropp, manuela.kropp@ep.europa.eu, Tel. +32 2 2847660

 

Einladung (pdf)